Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Beratung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle vertraglichen Beziehungen zwischen GERMERSDORF BERATUNG und dem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt. Individualvereinbarungen haben Vorrang.

Die vorliegenden AGB haben Vorrang vor entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden. AGB des Kunden, die nicht ausdrücklich schriftlich durch GERMERSDORF BERATUNG bestätigt werden, verpflichten GERMERSDORF BERATUNG nicht.

  1. Vertrag

Ein Vertrag kommt durch die schriftliche Auftragsbestätigung durch GERMERSDORF BERATUNG zustande. Die Auftragsbestätigung kann per Post, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags sind nur wirksam, wenn sie durch GERMERSDORF BERATUNG schriftlich bestätigt werden.

  1. Voraussetzungen

Die Beratung richtet sich an Fachleute aus den Bereichen Maschinenbau, Produktsicherheit, Wartung und Instandhaltung, Automatisierung, Maschinenkonstrukteure, Projektingenieure, Sicherheitsbeauftragte und Ex- Schutzbeauftragte. Die Teilnehmer sollten mindestens 1 Jahr Berufserfahrung in einem oder mehreren Bereichen der Maschinensicherheit und/oder Explosionsschutz haben.

  1. Honorar

Die genannten Preise (siehe Angebot) verstehen sich netto, zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

  1. Reisekosten bei Inhouse Beratungen

Der Kunde erstattet unabhängig vom Reisemittel (Bahn, Flugzeug, PKW) pauschal 0,60€ Netto je Entfernungskilometer. Als Entfernungskilometer wird die Anreise mit dem PKW (z.B. laut GoogleMaps) als Basis zur Kalkulation herangezogen. Als Hotelpauschale werden 100€ Netto je Übernachtung angesetzt. Sie empfehlen dem Berater auch gerne ein geeignetes Hotel.

 

 

  1. Teilnahmebescheinigung und TeilnahmeZertifikat

Im Rahmen der Beratungen werden keine Teilnahmebescheinigungen oder Teilnahmezertifikate ausgestellt.

  1. Storno durch GERMERSDORF BERATUNG

GERMERSDORF BERATUNG behält sich vor, die Durchführung einer Beratung, die dem Kunden gegenüber bereits schriftlich bestätigt wurde, bis zu 14 Tagen vor dem geplanten Beginn abzusagen, wenn die Anforderungen einer wirksamen Beratung nicht gegeben sind. GERMERSDORF BERATUNG behält sich auch vor, die Durchführung einer Beratung in Ausnahmefällen aus anderen wichtigen Gründen bis unmittelbar vor Beginn abzusagen. Dieses ist insbesondere bei einer Erkrankung des Beraters oder Fällen höherer Gewalt der Fall. Bei einer Terminabsage durch GERMERSDORF BERATUNG wird dem Kunden selbstverständlich ein Ersatztermin anboten. Findet sich kein passender Termin, zahlt GERMERSDORF BERATUNG dem Kunden ggf. bereits bezahlte Entgelte zurück. Weitere Ansprüche des Kunden, insbesondere Reise- und Übernachtungskosten, bestehen jedoch nicht.

  1. Rücktritt des Kunden bei Inhouse Beratungen

Fest gebuchte Beratungen müssen schriftlich storniert werden.

Es gelten folgende Stornierungsfristen:

  • Bis zu 14 Tagen vor Beginn der Beratung kann der Kunde kostenfrei
  • Bei einer Stornierung innerhalb von 4 – 13 Tagen vor Beginn der
    Beratung werden 55% des Honorars zzgl. Mehrwertsteuer fällig.
  • Bei einer Stornierung innerhalb von 3 Tagen vor Beginn der Beratung werden 100% des Honorars zzgl. Mehrwertsteuer fällig.
  1. Rechnungsstellung

Zahlung nach Durchführung der Beratung gegen Rechnung. Die genannten Preise verstehen sich netto, zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Sofern bei Vertragsabschluss keine andere schriftliche Regelung getroffen wird, sind Zahlungen innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang ohne Abzug fällig.

  1. Sicherheit

Die Sicherheitshinweise vom Ort der Beratung sind zu beachten. Findet die Beratung beim Kunden statt, sind dessen Sicherheitshinweise ebenfalls zu beachten.

  1. Haftungsbeschränkungen

GERMERSDORF BERATUNG behält sich das Recht vor, Beratungen abzusagen, sowie falls erforderlich auch Änderung von Ort und/oder Uhrzeit, obwohl die Teilnahme bestätigt wurde. Daraus ergibt sich kein Schadenersatzanspruch. Aufgrund der wechselnden Vorschriften und Normen übernimmt GERMERSDORF BERATUNG keine Verantwortung für fehlerhafte oder unvollständige technische Informationen, die schriftlich oder mündlich während der Beratung oder in den Unterlagen enthalten sind.

  1. Copyright

Die in den Beratungen eingesetzten Unterlagen und Materialien sind ausschließlich für diese Zwecke geschaffen worden. Die Zusammenstellung von Abbildungen und Texten erfolgt mit äußerster Sorgfalt, dennoch sind Fehler nicht ausgeschlossen. Für fehlerhafte Angaben und deren Folgen übernimmt GERMERSDORF BERATUNG keine Gewährleistung. Diesbezügliche Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern sie nicht grob fahrlässig oder gar vorsätzlich verursacht wurden. Sämtliche in den Trainings eingesetzten Unterlagen und Materialien sind urheberrechtlich geschützt und ausschließlich für den persönlichen Gebrauch der Trainingsteilnehmer bestimmt.

  1. Sonstige Bestimmungen

Das Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ist der Kunde ein Vollkaufmann, eine juristische Person oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem entsprechenden Vertrag der Sitz von GERMERSDORF BERATUNG.

Sollte(n) eine oder mehrere Bestimmung(en) des Vertrages oder dieser AGB unwirksam sein oder ihre Rechtswirkung später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen gilt, soweit rechtlich zulässig, eine andere angemessene Regelung, welche wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragspartner unter Berücksichtigung der Verkehrssitte bei wirtschaftlicher Betrachtungsweise und nach Treu und Glauben gewollt haben oder gewollt haben würden, wenn sie die Unwirksamkeit der Regelung bedacht hätten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Seminare

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle vertraglichen Beziehungen zwischen GERMERSDORF BERATUNG und dem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt. Individualvereinbarungen haben Vorrang.

Die vorliegenden AGB haben Vorrang vor entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden. AGB des Kunden, die nicht ausdrücklich schriftlich durch GERMERSDORF BERATUNG bestätigt werden, verpflichten GERMERSDORF BERATUNG nicht.

  1. Anmeldung

Ein Vertrag kommt durch die schriftliche Auftragsbestätigung durch GERMERSDORF BERATUNG zustande. Die Auftragsbestätigung kann per Post, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags sind nur wirksam, wenn sie durch GERMERSDORF BERATUNG schriftlich bestätigt werden.

  1. Voraussetzungen

Die Seminare richten sich an Fachleute aus den Bereichen Maschinenbau, Produktsicherheit, Wartung und Instandhaltung, Automatisierung, Maschinenkonstrukteure, Projektingenieure, Sicherheitsbeauftragte und Ex- Schutzbeauftragte. Die Teilnehmer sollten mindestens 1 Jahr Berufserfahrung in einem oder mehreren Bereichen der Maschinensicherheit und/oder Explosionsschutz haben.

  1. Teilnahmebestätigung

Teilnehmer, welche die Voraussetzungen erfüllen, erhalten eine schriftliche Bestätigung der Anmeldung innerhalb von 5 Werktagen per E-Mail. Da die Teilnehmerzahl limitiert ist, werden die Plätze nach Eingang des Antrages vergeben.

  1. Seminargebühr

Die genannten Preise verstehen sich netto, zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. In der Gebühr ist die Teilnahme am Seminar, die Schulungsunterlagen, die Kosten für die Prüfung (wenn erforderlich) sowie Verpflegung in den Mittags- und Kaffeepausen enthalten.

  1. Reisekosten bei Inhouse Seminaren

Der Kunde erstattet unabhängig vom Reisemittel (Bahn, Flugzeug, PKW) pauschal 0,6€ Netto je Entfernungskilometer. Als Entfernungskilometer wird die Anreise mit dem PKW (z.B. laut GoogleMaps) als Basis zur Kalkulation herangezogen. Als Hotelpauschale werden 100€ Netto je Übernachtung angesetzt. Sie empfehlen dem Referenten auch gerne ein geeignetes Hotel, möglichst in der Nähe des Seminarortes.

  1. Prüfung

Bei einigen Seminaren (siehe Seminar Beschreibung) ist eine schriftliche Lernkontrolle vorgesehen. Die Prüfung ist in Deutsch und dauert 60 Minuten. Sie besteht aus 30 Multiple-Choice Fragen. Für eine positive Prüfung und Zertifizierung müssen mindestens 24 Fragen korrekt beantwortet werden (dies entspricht mindestens 80%).

  1. Teilnahmebescheinigung und TeilnahmeZertifikat

Die Teilnehmer erhalten bei offenen Seminaren innerhalb von 14 Tagen nach der Seminardurchführung eine Teilnahmebestätigung in digitaler Form (PDF). Auf Wunsch erhalten auch die Teilnehmer bei Inhouse Seminaren innerhalb von 14 Tagen nach der Seminardurchführung eine Teilnahmebestätigung in digitaler Form (PDF). Im Falle einer erfolgreich bestandenen schriftlichen Lernkontrolle erhält der Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat in digitaler Form (PDF).

  1. Storno durch GERMERSDORF BERATUNG

GERMERSDORF BERATUNG behält sich vor, die Durchführung eines offenen Seminars, die dem Kunden gegenüber bereits schriftlich bestätigt wurde, bis zu 14 Tagen vor dem geplanten Beginn abzusagen, wenn die Mindestteilnehmeranzahl von 4 Teilnehmern nicht erreicht wird. GERMERSDORF BERATUNG behält sich vor, die Durchführung einer Schulung in Ausnahmefällen aus anderen wichtigen Gründen bis unmittelbar vor Beginn abzusagen. Dieses ist insbesondere bei einer Erkrankung des Trainers oder Fällen höherer Gewalt der Fall. Bei einer Terminabsage durch GERMERSDORF BERATUNG wird dem Kunden selbstverständlich ein Ersatztermin anboten. Findet sich kein passender Termin, zahlt GERMERSDORF BERATUNG dem Kunden bereits bezahlte Entgelte zurück. Weitere Ansprüche des Kunden, insbesondere Reise- und Übernachtungskosten, bestehen jedoch nicht.

  1. Rücktritt des Kunden bei offenen Seminaren

Fest gebuchte offene Trainings müssen schriftlich storniert werden.

Es gelten folgende Stornierungsfristen:

  • Bis zu 30 Tagen vor Beginn der Veranstaltung kann der Kunde kostenfrei
  • Bei einer Stornierung innerhalb von 14 – 29 Tagen vor Beginn der
    Veranstaltung werden 55% der Seminargebühr zzgl. Mehrwertsteuer fällig.
  • Bei einer Stornierung innerhalb von 3 – 13 Tagen vor Beginn der
    Veranstaltung werden 80% der Seminargebühr zzgl. Mehrwertsteuer fällig.
  • Bei einer Stornierung innerhalb von 3 Tagen vor Beginn der Veranstaltung werden 100% der Seminargebühr zzgl. Mehrwertsteuer fällig.

Ist der angemeldete Teilnehmer zum gebuchten Seminar verhindert, kann der Kunde bis zu 3 Tagen vor Beginn der Veranstaltung kostenfrei einen Ersatzteilnehmer benennen.

  1. Rücktritt des Kunden bei Inhouse Seminaren

Die Stornierung oder Umbuchung eines Inhouse-Trainings ist bis zu 4 Wochen vor dem vereinbarten Termin kostenfrei. Im Falle einer späteren Stornierung oder Umbuchung des Trainings werden 50% zzgl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer des Trainingspreises fällig.

  1. Rechnungsstellung

Zahlung nach Durchführung des Seminars gegen Rechnung. Die genannten Preise verstehen sich netto, zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Sofern bei Vertragsabschluss keine andere schriftliche Regelung getroffen wird, sind Zahlungen innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang ohne Abzug fällig.

Die nur zeitweise Teilnahme berechtigt nicht zu einer Minderung des vereinbarten Preises.

  1. Sicherheit

Die Sicherheitshinweise vom Veranstaltungsort sind zu beachten. Findet die Veranstaltung beim Kunden statt, sind dessen Sicherheitshinweise ebenfalls zu beachten.

  1. Haftungsbeschränkungen

GERMERSDORF BERATUNG behält sich das Recht vor, Schulungen abzusagen, sowie falls erforderlich auch Änderung von Ort und/oder Uhrzeit, obwohl die Teilnahme bestätigt wurde. Daraus ergibt sich kein Schadenersatzanspruch. GERMERSDORF BERATUNG ist bemüht, die zur Verfügung gestellten Materialien und Kursinhalte den aktuellen Standards anzupassen. Aufgrund der wechselnden Vorschriften und Normen übernimmt GERMERSDORF BERATUNG keine Verantwortung für fehlerhafte oder unvollständige technische Informationen, die schriftlich oder mündlich während der Schulung oder in den Unterlagen enthalten sind.

  1. Copyright

Die in den Seminaren eingesetzten Unterlagen und Materialien sind ausschließlich für Trainingszwecke respektive Präsentationszwecke geschaffen worden. Die Zusammenstellung von Abbildungen und Texten erfolgt mit äußerster Sorgfalt, dennoch sind Fehler nicht ausgeschlossen. Für fehlerhafte Angaben und deren Folgen übernimmt GERMERSDORF BERATUNG keine Gewährleistung. Diesbezügliche Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern sie nicht grob fahrlässig oder gar vorsätzlich verursacht wurden. Sämtliche in den Trainings eingesetzten Unterlagen und Materialien sind urheberrechtlich geschützt und ausschließlich für den persönlichen Gebrauch der Trainingsteilnehmer bestimmt.

  1. Sonstige Bestimmungen

Das Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ist der Kunde ein Vollkaufmann, eine juristische Person oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem entsprechenden Vertrag der Sitz von GERMERSDORF BERATUNG.

Sollte(n) eine oder mehrere Bestimmung(en) des Vertrages oder dieser AGB unwirksam sein oder ihre Rechtswirkung später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen gilt, soweit rechtlich zulässig, eine andere angemessene Regelung, welche wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragspartner unter Berücksichtigung der Verkehrssitte bei wirtschaftlicher Betrachtungsweise und nach Treu und Glauben gewollt haben oder gewollt haben würden, wenn sie die Unwirksamkeit der Regelung bedacht hätten.